aktueller Impuls

Kreuzkirche an Ostern 2021

Auf der einen Seite feiern wir mitten in der Corona-Pandemie Ostern, das Fest der Auferstehung. Wir stimmen und schwingen uns ein auf die Botschaft, dass Gottes Lebenskraft und Liebe alle Grenzen überwindet – auch die der Schuld, des Schicksals und des Todes.

Auf der anderen Seite legt sich das Corona-Thema, das alle Lebensbereiche berührt, wie Mehltau auf unsere Seelen. Gefühlt ist es wie eine „never ending story“.

Darum bleiben wir jetzt erst recht bei unserem Motto der vergangenen Wochen: „Kunst trotz(t) Corona“. Wir kombinieren es mit dem Fest der Auferstehung und fassen es in die Worte: „Ostern trotz(t) Corona.“

Wir verbinden in der Kreuzkirche beide heilige Trotzhaltungen und lassen Kunst die Auferstehung Jesu interpretieren und für den Sieg des Lebens sprechen. Dabei durchschreiten wir mehrere Schritte:

1. „Frech achtet Gott das Kleine“, war das Motto der Ausstellung „Miniaturen“ von Dorothee Wittmann-Klemm. Sie öffnete uns das Bewusstsein für das Zarte, Kleine und Achtsame in unserem Leben. Mit Hilfe dieser Achtsamkeit nehmen wir dann wahr, was gern auch vergessen wird und unter den Tisch zu fallen droht. So wurde uns bewusst, dass „der Mandelzweig wieder blüht und treibt“. Es gibt seit 1700 Jahren jüdisches Leben unter uns – trotz Schoa, trotz Holocaust, trotz Antisemitismus. Wunderbar! Das Kleine, das Gefährdete besteht weiter. „Das Leben geht weiter.“

2. „Das Leben geht weiter“, heißt auch der Titel des Kunstwerks, ein Holzschnitt, den und Oleg Aizman überlassen hat. Er wird in der Kreuzkirche derzeit auch ausgestellt. Genau zu den Miniaturen gesellt er sich. Genau zum 1700sten Jubiläum findet er den Weg in die Kreuzkirche. Genau hier bekommt dieses Kunstwerkt noch eine tiefere Dimension. Den Oleg Aizman ist Künstler und Jude, der nach Deutschland eingewandert ist und hier bei uns, in Augsburg als seine neue Heimat, seine jüdischen Wurzeln wiederentdeckt hat und sie in einigen seiner Kunstwerke zum Thema macht. Wunderbar! Wir dürfen Zeugen sein, dass dies unter uns, nach der Schoa, möglich ist.

Das ist auch Auferstehung!

3. Wir blicken im Schrecken zurück auf die Zeit des Nationalsozialismus mit Holocaust, Schoa, Antisemitismus, Krieg und Terror. Wie kann in diesen Verstrickungen des Todes Leben weitergehen, aus diesen neu entstehen. Der Abgrund erschien so unendlich. Aus diesen materiellen und moralischen Trümmern erstand ein Dokument, dass uns bleibende Gabe und Aufgabe wurde, das Grundgesetz. In Artikel 1, Satz 1 hält es die „Gottebenbildlichkeit des Menschen“ in säkularer, weltlicher und politischer, ethischer Norm fest mit den Worten „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“

Dies ist auch Auferstehung.

4. Als Zeichen und Ausdruck dieser trotzigen Kraft der Würde, präsentieren wir zwei Ausstellungen der Augsburger Künstlerin Annedore Dorn: „Meine Annäherung an den besonderen Satz Art. 1/ GG“ und „Das Hohelied der Liebe“.

Das Zentrum dieser Doppelausstellung ist eine Leihgabe des Jüdischen Museums Kriegshaber in Augsburg aus ihrer Serie zur Menschenwürde mit dem Titel „Vielzahl der Würde“ aus dem Jahr 2018.

Dies ist auch ein Zeugnis der Auferstehung.

Es fügt sich gut, dass sich diese Impulse in der Kreuzkirche verschränken und dadurch darauf hinweisen, dass durch Jesu Kreuzestod uns das Leben geschenkt wird.

Das große Trotzdem ist heilig.

Wir laden ein, im Gottesdienst zu Ostern am 4. April 2021 um 10 Uhr diese kombinierte Finissage und Vernissage im Licht der Auferstehung zu feiern.

Wir haben gut eingeführte Corona-Regeln und bitten den Begrüßungs- und Hygienedienst in der Kreuzkirche zu beachten.

Herzlich, Ihr und euer Frank Witzel

zur Tageslosung: glaubenswachstum.blogspot.co.at/?m=1

zum persönlichen Blog von Frank Witzel: frank-witzel62.medium.com/

weitere hilfreiche Kirchenlinks zu Ostern 2021 in Corona-Zeiten: Gottesdienstübertragungen oder Sendebeiträge in Rundfunk, Fernsehen oder im Internet - eine Übersicht:

Links für Andachten und Gottesdienste in Rundfunk, Fernsehen und im Internet

 

  • Andachten und Gottesdienste im öffentlich-rechtlichen Hörfunk und Fernsehen in Bayern:

 

https://www.evangelisch-im-br.de/  

 

oder in der Mediathek des BR:  https://www.br.de/religion

 

  • Gottesdienste in der ARD:

 

https://rundfunk.evangelisch.de/kirche-im-tv/ard-fernsehgottesdienst

 

  • Gottesdienste im ZDF:

 

https://www.zdf.fernsehgottesdienst.de

 

  • Gottesdienste im Deutschlandfunk:

 

https://rundfunk.evangelisch.de/kirche-im-radio/deutschlandfunk

 

  • Zusammenstellung digitaler Gottesdienstangebote bundesweit (gesammelt von der EKD):

 

https://www.ekd.de/ostern-von-zu-hause-54669.htm

 

 

  • Ostern feiern – eine Zusammenstellung der Fernseh-, Hörfunk- und Streamgottesdienste an Palmsonntag, Gründonnerstag, Karfreitag, Karsamstag, Ostersonntag und Ostermontag.

 

https://corona.bayern-evangelisch.de/ostern.php

 

  • Datenbank mit allen Gottesdiensten in Bayern - inklusive kostenloses PDF zum Download:

 

https://www.sonntagsblatt.de/evangelische-gottesdienste-bayern  

 

  • Aktuelle Radio- und TV-Tipps aus ganz Bayern (mit pdf-Landkarte):

 

https://www.sonntagsblatt.de/artikel/medien/aktuelle-radio-und-tv-tipps

 

  • Kreative Angebote und Gottesdienste aus verschiedenen Kirchenräumen bietet die Website:

 

https://www.evangelisch-digital.de/themenseite-ostern/

 

Für Kinder und Familien:

 

  • Kindergottesdienste an Palmsonntag, 10.00 Uhr, Gründonnerstag 18.00 Uhr, Karfreitag 10.00 Uhr und 15.00 Uhr, Ostersonntag und Ostermontag 10.00 Uhr, sowie jeden Sonntag um 10.00 Uhr auf dem Youtube-Kanal der EKD-Kindergottesdienstverbände https://www.kirchemitkindern-digital.de

 

Die Kindergottesdienste sind jeweils zur angegebenen Zeit oder jederzeit später abrufbar.

 

  • Ostern feiern – eine Zusammenstellung der Fernseh-, Hörfunk- und Streamgottesdienste an Palmsonntag, Gründonnerstag, Karfreitag, Karsamstag, Ostersonntag und Ostermontag.

 

https://corona.bayern-evangelisch.de/ostern.php  

 

 

Linktipps und Empfehlungen zu Ostern

 

 

  • Tipps und Hinweise auf spirituelle Angebote auch im Web 2.0:

 

bei Facebook: @evangelischlutherischekircheinbayern, Instagram: @bayernevangelisch @evangelisch, Twitter: @elkb, YouTube: @bayernevangelisch, Soundcloud: @bayerische-Landeskirche, sowie bei @sonntagsblatt auf Instagram, Twitter, Facebook, Pinterest.

 

  • Empfehlungen, Stellungnahmen und grundsätzliche Informationen zu "Kirche von zu Hause" in Bayern in der aktuellen Situation auf der Homepage der ELKB:

 

            https://corona.bayern-evangelisch.de

Stand: 31. März 2021

und sonst ...

www.bayern-evangelisch.de/wir-ueber-uns/corona-andachten-impulse-kirche-zuhause.php

www.oberstdorf-evangelisch.de/geistliche-angebote-h%C3%B6rfunk-und-fernsehen

www.allgaeu-evangelisch.de

www.facebook.com/allgaeuevangelisch

www.ekd.de/kirche-von-zu-hause-53952.htm

www.ekd.de/hinweise-coronavirus-53728.htm

www.kirche-und-leben.de/artikel/evangelische-kirche-ruft-zu-rudelsingen-und-osterflashmob-auf/

www.kirche-und-leben.de/artikel/wort-der-drei-grossen-kirchen-zu-corona-beistand-trost-und-hoffnung/

www.bayern-evangelisch.de/wir-ueber-uns/corona-andachten-impulse-kirche-zuhause.php

www.bibeltv.de/live-gottesdienste/?utm_source=Newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=LiGo+2013

www.youtube.com/watch?v=IeZd95b4VPo

youtube.com/bayernevangelisch

www.kirche-mit-kindern.de

soundcloud.com/user-269064909

Wir nehmen die Corona-Pandemie als Gelegenheit, das Wesentliche bewusst wahrzunehmen, als Lernfeld des Guten. Schon sehr schnell lernen wir zum Beispiel: Wir sind alle miteinander verbunden in der Menschheitsfamilie. Wir könnten dann auch genauso lernen: Wir sind darum auch füreinander verantwortlich.

Danke, seid behütet, herzliche Grüße, Ihr und euer Pfarrer

Frank Witzel