Team der Gästeseelsorge im Sommer 2022

Wir freuen uns, dass wir in der sommerlichen Hauptsaison Verstärkung für unser Team in der Gästeseelsorge bekommen. Hier stellen sie sich die Gästepfarrer*in und Gästekantor*in vor.

Pfarrerin i.R. Rosemarie Wiegand
Bildrechte: privat

Gästepfarrerin i.R. Rosemarie Wiegand
Wiesbaden
19. Juli - 8. August 2022

Kurseelsorge im Kleinwalsertal ist  für mich  eine reizvolle Aufgabe: Gespräche und Begegnungen mit  unbekannten Menschen, Gottesdienste  im Urlaub, in einer neuen Umgebung, in der Kirche, auf den Bergen, frühmorgens oder später am Vormittag.
Was in diesen hochsommerlichen Tag auf uns warten, auf uns zukommt, lässt mich doch auf eine erholsame Zeit hoffen.  Im letzten Jahr als Kurseelsorgerin  war  Corona noch prägend. Trotzdem war es eine erbauliche Zeit.

Mein Name ist Rosemarie Wiegand, seit November 2016 Pfarrerin im Ruhestand. Mein früherer Dienstort und auch jetziger Wohnort ist  eine Vorortgemeinde in Wiesbaden. Ich bin neugierig auf das, was mich im Kleinwalsertal erwartet. Landschaftlich  ganzjährig eine ganz besondere Gegend, um Urlaub zu machen.
Außer Wanderschuhen an den Füßen und Tagesgepäck im Rucksack werde ich die bunte Vielfalt unseres christlichen Glaubens mitbringen.  Ganz  bestimmt viele,  vor allem auch neue geistliche Lieder, wenn wir denn  wieder ohne Bedenken miteinander singen dürfen. Je nachdem, wie sich die Begegnungen gestalten, habe ich meditative Tänze dabei,  Salböl, um Menschen zu segnen und vor allem: Freude an der christlichen Botschaft.

Ich freue mich auf das Kleinwalsertal mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen  in dieser wundervollen Landschaft.

Rosemarie Wiegand, Pfarrerin i.R.

Gästekantor Günter Wiegand
Bildrechte: privat

Gästekantor Günter Wiegand
Wiesbaden
19. Juli - 8. August 2022

Mit Einheimischen und Gästen im Kleinwalsertal Gottesdienste und Bergandachten zu feiern, das ist für mich eine reizvolle Aufgabe. Kirchenmusik und das Singen im Gottesdienst sind wichtige Teile der Verkündigung. Als Organist und Leiter einer Kirchengemeindeband bringe ich neben traditionellen auch neue geistliche Lieder mit. So lade ich außer zu den Gottesdiensten auch ein zu den Mitsingkonzerten „Lieder vom Leben“ in der Evangelischen Kreuzkirche Hirschegg und freue mich auf Menschen, die gerne singen und Neues kennenlernen möchten.

 

Gästekantorin Bettina Schimkat
Bildrechte: privat

Gästekantorin Bettina Schimkat
Darmstadt
16. August - 12. September

Seit ich im  Jahr 2013 meine ersten Erfahrungen als Kurkantorin der evangelischen bayrischen Landeskirche in der Gemeinde Kohlgrub sammeln durfte, sind viele Jahre vergangen und ich habe inzwischen fast jedes Jahr im Sommer in ganz verschiedenen Regionen in Bayern wirken dürfen. So habe ich dieses Land  näher kennengelernt; zwischen Schliersee und Bayrischzell, um Grafenau und Spiegelau im bayrischen Wald, Bad Wiessee am Tegernsee und in Ostheim vor der Rhön die bayrische Rhön. Ich bin sehr dankbar, daß ich diese Chance hatte und habe Bayern recht gut dadurch kennengelernt. Ich versuche, die gastgebenden Gemeinden wirkungsvoll bei Ihren Aufgaben in der musikalischen Arbeit der Seelsorge an den Gästen und ihren Gemeindegliedern zu unterstützen.

Ich bin in Hessen, in Wetzlar, geboren und bin in diesem Bundesland geblieben.  Zunächst als Musiklehrerin, dann als Architektin und Familienmutter habe ich in Hessen gelebt, mit Mann und zwei Kindern. Jetzt bin ich vierfache Großmutter einer sächsischen und einer bayrischen Familie.

Ich widme mich als Rentnerin meinem Lieblingshobby, dem Musizieren - mit Violine, Klavier und Orgel. Als nebenberufliche C-Organistin in der evangelischen Gemeinde Goddelau, Riedstadt, kann ich dieses Hobby noch fruchtbar machen; in der Nähe von Darmstadt, wo ich lebe,
Seit meiner Kindheit begleiten mich die wunderschönen Lieder des evangelischen Gesangbuchs, die ich in den Gottesdiensten bei Ihnen auch mit der Orgel begleiten werde. Ich begrüße Sie auch gerne zu einer kleinen Orgelmatineè oder einem kleinen Orgelkonzert am Spätnachmittag und freue mich auf Sie!

 

Pfr. i.R. Holger Kaiser
Bildrechte: privat

Gästepfarrer i.R. Holger Kaiser
Hemsbach
23. August - 19. September

Holger Kaiser wurde in Dresden geboren. In früher Kindheit prägten ihn die Bombennächte im Februar 1945. Später fand er seine musikalische und christliche Heimat im Dresdner Kreuzchor. 1952 hat Holger Kaiser in den "Westen rüber gemacht".
Er wurde in Oberstdorf konfirmiert und war Teil der Jugendgruppe bei Johannes Mrusek in Hirschegg. Holger Kaiser studierte Theologie in Bethel und Heidelberg. Nach dem Staatsexamen arbeitete er gut zehn Jahre als Assistent für Neues Testament an der Uni Heidelberg.
Ab 1981 wirkte Holger Kaiser als Pfarrer der Badischen Landeskirche in der Bonhoeffergemeinde in Hemsbach. Dort ist er heute zuhause. Seit 2005 befindet sich Holger Kaiser im (Un)Ruhestand.

 

Gästekantor Thomas Hoffmann
Callenberg
20. September -  10. Oktober

Kantor Hoffmann bezeichnet sich als "Landorgelspieler" aus Sachsen und wird zum dritten Mal als Gästekantor in Hirschegg tätig sein.
Die Vorarlberger Berge sind für ihn nach wie vor ein Respekt einflößendes Ziel.

Mit der Hoffnung auf neue gute Bekanntschaften grüßt Sie Urlauberkantor Thomas Hoffmann.